327 views 10 mins 0 comments

Herstellung und Entsorgung von Solarmodulen, ist das umweltfreundlich?

In Storys
Januar 23, 2023
us a flag on pole

Solarmodule, die im täglichen Sprachgebrauch auch als Photovoltaik-Module bezeichnet werden, sind Geräte, die Sonnenenergie in elektrischen Strom umwandeln. Sie bestehen aus Silizium-Zellen, die von einem Rahmen und Gehäuse umgeben sind, sowie elektronische Komponenten und Anschlüssen.

Solar- und Photovoltaik-Module sind unverzichtbar für die Erzeugung erneuerbarer Energie. Sie tragen dazu bei, den Ausstoß von Treibhausgasen und CO₂-Emissionen zu reduzieren und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Sie eignen sich sowohl für den Einsatz in privaten Haushalten als auch für große Solaranlagen auf Dächern und Freiflächen.

Dieser Ratgeber setzt sich mit Materialien und Herstellungsprozessen auseinander, sowie mit den Optionen und Auswirkungen, die die Entsorgung von Solar- und Photovoltaik-Modulen nach sich zieht. Wir klären, ob die Herstellung und Entsorgung von Solarmodulen umweltfreundlich ist.

Was sind Solarmodule und wodurch zeichnen sie sich aus?

Solar- und Photovoltaik-Module sind Geräte, die Sonnenenergie in elektrischen Strom umwandeln. Sie bestehen aus Silizium-Zellen, die von einem Rahmen und Gehäuse umgeben sind, sowie elektronische Komponenten und Anschlüssen. Sie sind eine wichtige Technologie für die Erzeugung erneuerbarer Energie und tragen dazu bei, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern.

Wie werden Solar- und Photovoltaik-Module hergestellt?

Die Herstellung von Solar- und Photovoltaik-Modulen umfasst mehrere Schritte, die von der Gewinnung von Rohmaterialien bis hin zur Fertigstellung und Qualitätskontrolle der Module reichen.

Um Solarmodule herzustellen, werden hauptsächlich Silizium, Aluminium und Glas benötigt. Das Silizium WIRD gereinigt, in langen, dünnen Kristallen gezogen und in kleinen Zellen geschnitten und poliert.

Die Siliziumzellen werden auf das Rahmen- und Gehäusematerial aufgebracht und miteinander verbunden. Elektronische Komponenten wie Bypass-Dioden und Anschlüsse werden ebenfalls angebracht. Vor der Verpackung und dem Versand werden die Solarmodule gründlich getestet, um sicherzustellen, dass sie den technischen Spezifikationen

Aus welchen Materialien und Komponenten bestehen Siliziumzellen?

Die Hauptkomponenten von Solarmodulen sind Siliziumzellen. Sie wandeln durch den Photovoltaik-Effekt Sonnenenergie in elektrischen Strom um. Es gibt verschiedene Arten von Siliziumzellen. Man unterscheidet zwischen monokristallinen, polykristallinen und amorphen Siliziumzellen.

Rahmen und Gehäuse schützen die empfindlichen Zellen vor Beschädigungen und ermöglichen die Installation der Module an einer dafür vorgesehenen Stelle. Es gibt verschiedene Materialien wie beispielsweise Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff, die für Rahmen und Gehäuse verwendet werden können.

Um den erzeugten Strom von den Zellen in ein Verteilungssystem oder in einen Stromspeicher zu leiten, sind elektronische Komponenten wie Bypass-Dioden, Leistungsregler und Anschlussklemmen zwingender Maßen erforderlich und unerlässlich. Sie sorgen für einen reibungslosen Betrieb.

Deutsche Solarmodule haben einen guten Ruf

Deutsche Solar- und Photovoltaik-Module genießen einen guten Ruf. Sie sind bekannt für ihre hochwertige Qualität und Zuverlässigkeit in Sachen Laufleistung. Deutschland hat eine lange Geschichte in der Herstellung von Solarmodulen und viele Unternehmen haben sich auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Solarmodule spezialisiert. Dies führt zu einer höheren Leistung und einer längeren Lebensdauer der Module.

Im Gegensatz zu ausländischen Herstellern bieten deutsche Hersteller gute Garantiebedingungen für ihre Solar- und Photovoltaik-Module, die die Leistungsgarantie und die Produktgarantie umfassen. Deutschland setzt zudem auf eine starke Regulierung und Kontrolle für die Produktion von Solar- und Photovoltaik-Modulen. Sie stellt sicher, dass der Herstellungsprozess Solarmodule umweltfreundlich ist und Materialien wiederverwendet werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der für Solar- und Photovoltaik-Module aus Deutschland spricht, ist der Umstand, dass Deutschland im internationalen Vergleich als führendes Land in der Solartechnologie bekannt ist. Chinesische Solarmodule sind zwar auch als hochwertige Komponenten anzusehen, sind aber leider mit dem Umstand konfrontiert, dass die langen Lieferwege den Nachhaltigkeitsaspekt um ein Vielfaches mindern.

Wie lange ist die Lebensdauer von Solarmodulen?

Die Lebensdauer von Solar- und Photovoltaik-Modulen beträgt in der Regel im Durchschnitt mehrere Jahrzehnte. Sie sind jedoch nicht unbeschränkt nutzbar, sodass ihre Leistung im Laufe der Zeit nachlassen kann. Einige Hersteller geben eine Garantiezeit von 20 bis 25 Jahren auf ihre Solar- und Photovoltaik-Module. Diese umfasst häufig auch eine Leistungsgarantie, die sogar mit bis zu 30 Jahren angegeben wird.

Die tatsächliche Lebensdauer eines Solarmoduls hängt allerdings von vielen weiteren Faktoren ab, wie z. B. Umweltbedingungen, Wartung, Installation und Qualität des Moduls selbst. Einige der häufigsten Faktoren, die die Lebensdauer beeinflussen, sind:

  • Verschmutzung und Verunreinigungen auf der Oberfläche des Moduls
  • Beschädigung des Rahmens oder der Zellen
  • Überhitzung durch mangelhafte Belüftung
  • Überspannung oder Überlastung durch elektrische Fehler

Aus den genannten Faktoren ist es wichtig, die Leistung der Photovoltaikmodule regelmäßig zu überwachen und Wartungsarbeiten durchzuführen, um die Lebensdauer zu verlängern.

Welche Entsorgungsoptionen von Solarmodulen gibt es?

Es gibt verschiedene Entsorgungsoptionen von Solarmodulen. Zu den häufigsten Optionen zählen die Rücknahme durch den Hersteller, Recycling oder die Entsorgung als Müll.

Einige Hersteller bieten individuelle Rücknahmeprogramme an, bei denen alte oder defekte Module zurückgenommen und entweder recycelt oder entsorgt werden. Diese Möglichkeit ergibt sich oft beim Neukauf von Modulen und stellt sicher, dass die Module ordnungsgemäß und umweltfreundlich entsorgt werden.

Photovoltaikmodule können aber auch direkt recycelt werden. Auf diese Art und Weise können wertvolle Materialien wie Silizium und Aluminium wiederverwendet werden. Auf Recycling spezialisierte Unternehmen bieten spezielle Dienste an, um gebrauchte Solarmodule wiederzuverwerten. Sie übernehmen die Demontage, Sortierung und Rückgewinnung von Materialien.

Wenn keine Rücknahme- oder Recyclingoptionen verfügbar sind oder nicht genutzt werden können, können Solar- und Photovoltaik-Module alternativ auch als Müll entsorgt werden. Allerdings ist es wichtig, diese Module ordnungsgemäß auf dem Wertstoffhof zu entsorgen, um Umweltverschmutzung und potenzielle Gefahren für die Gesundheit zu vermeiden.

Umweltauswirkungen bei der Entsorgung von Solarmodulen

Die Nutzung von Solarenergie hat viele positive Auswirkungen auf die Umwelt, wie beispielsweise die Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen und die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Allerdings gibt es auch einige negative Auswirkungen, die mit der Herstellung und Entsorgung von Solarmodulen verbunden sind.

Leider erfordert die Herstellung von Solar- und Photovoltaik-Modulen den Einsatz von Chemikalien. Das führt zu Umweltweltbelastungen. Unter hohen Temperaturen werden die Solarmodule in mehreren Schritten hergestellt, was die Umweltbelastungen noch verstärken kann. Die Herstellung von Solarmodulen birgt auch ein gewisses Maß an Abfall, der sich bei der Herstellung bedauerlicherweise nicht vermeiden lässt.

Werden Solarmodule nicht ordnungsgemäß entsorgt, können sie Umweltverschmutzungen verursachen und potenzielle Gefahren für die Gesundheit darstellen. Beispielsweise können flüssige Elektronikteile und schädliche Chemikalien aus den Solar- und Photovoltaik-Modulen auslaufen und die Umwelt belasten. Ungünstigerweise kann auch der Recyclingprozess selbst zahlreiche weitere Ressourcen benötigen und dadurch zu noch mehr Umweltbelastungen führen.

Es ist wichtig, dass Hersteller und Entsorger geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Umweltauswirkungen der Herstellung und Entsorgung von Solarmodulen so gering wie möglich zu halten.

Vorteile der Solarenergie vs. Entsorgung der Module

Solarenergie ist eine saubere und erneuerbare Energiequelle, die dazu beiträgt, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Es handelt sich um eine kosteneffiziente und zuverlässige Energiequelle, die sowohl für den Einsatz in privaten Haushalten als auch in großen Solaranlagen geeignet ist.

Obwohl Solarenergie viele Vorteile hat, gibt es auch Herausforderungen bei der Entsorgung von Solarmodulen. Dazu gehören die ordnungsgemäße Entsorgung von alten oder defekten Modulen, die Vermeidung von Umweltverschmutzungen und die Rückgewinnung wertvoller Materialien beim Recycling.

Es wird erwartet, dass Solarenergie eine immer größere Rolle in der Energiegewinnung spielt und dass sie in Zukunft für die maßgebliche Erreichung von Klimazielen unerlässlich ist.