207 views 3 mins 0 comments

Vorteile der Solarstromreform

In Gesetzgeber
März 13, 2023
white and blue solar panel system

Künftig wird es viel einfacher, Solarstrom auf Hausdächern zu erzeugen. Bereits rückwirkend ab dem Kalenderjahr 2022 werden die Einnahmen aus dem Betrieb kleiner und mittlerer Photovoltaikanlagen von der Steuer befreit. Darüber hinaus entfällt ab dem 1. Januar 2023 die Umsatzsteuer auf die Lieferung und Installation von Photovoltaikanlagen und Energiespeichern auf oder an Wohngebäuden.

Wesentliche Verbesserungen ergeben sich auch durch das Ende Juli 2022 in Kraft getretene Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Die wichtigste Änderung. Betreiber von neuen Photovoltaikanlagen erhalten mehr Geld. Und für den Solarstrom, den sie ins öffentliche Netz einspeisen, gibt es seitdem zwei völlig unterschiedliche Tarife: Experten der Stiftung Warentest haben berechnet, wie sich die Solarförderreform auf die Wirtschaftlichkeit der neuen Solarstromanlagen auswirkt . Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Installation einer Photovoltaikanlage auf einem Dach in den meisten Fällen lohnt: Über einen Zeitraum von 20 Jahren ist eine Rendite zwischen 3 und 6 % möglich. Auch dies ist das Ergebnis sorgfältiger Berechnungen.

Stiftung Warentest zeigt in einem Artikel die Vorteile auf, jetzt auf Solarstrom zu setzen. Dazu gehören folgende Punkte:

EEG-Reform

Der Bundestag hat eine neue Solarförderung beschlossen, die ab dem 30. Juli 2022 mehr Geld für die Betreiber neuer Solarstromanlagen bedeutet, insbesondere für Hausbesitzer, die ihren gesamten Strom in das öffentliche Netz einspeisen. Wie diese Reform im Detail aussieht, wer davon profitiert und wie sich die neuen Vergütungssätze auf die Rentabilität der Anlagen auswirken, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Renditen von Anlagen mit und ohne Batteriespeicher

Lohnen sich Solaranlagen? Unsere Tabellen und Grafiken zeigen, welche Renditen nach der EEG-Reform erzielt werden können und wie sich z.B. unterschiedliche Eigenverbrauchsanteile darauf auswirken. Außerdem können Sie mit unserem Solarrechner die Kosten, Erträge und Renditen Ihrer Solaranlage im Detail ermitteln.

Tipps zur Planung

Experten der Stiftung Vallentest erklären, welche Dächer für Solarstrom geeignet sind und was Hausbesitzer bei Kauf und Planung einer Anlage beachten sollten.

Kaufen oder mieten

Unsere Praxistests zeigen. Kauf- und Mietangebote für PV-Anlagen sind oft schwer zu vergleichen, die Ertragsberechnungen der Anbieter sind oft unvollständig und nicht nachvollziehbar.

Steuern

Lange Zeit unterlagen Anbieter von Photovoltaikanlagen einem komplexen Steuersystem. Heute fällt für die meisten Hausbesitzer keine Einkommenssteuer an, und sie müssen für die Lieferung und Installation einer neuen Anlage keine Mehrwertsteuer zahlen. Wer kann von diesem Steueranreiz profitieren?

Alte Anlagen

Nach 20 Jahren sind Photovoltaik-Anlagen nicht mehr förderfähig nach dem EEG. Wir sagen Ihnen, welche Möglichkeiten Eigentümern zur Verfügung stehen, um rentable Photovoltaik-Anlagen auch nach diesem Zeitraum weiter zu betreiben.

Mehr finden Sie hier: https://www.test.de/Solaranlage-Gute-Renditen-sind-moeglich-und-so-gehts-5250676-0/.