24 views 2 mins 0 comments

Förderung und steuerliche Erleichterungen für Photovoltaikanlagen

In Neues
Januar 11, 2024
a blue and black tiled surface

Die Förderung von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) und die damit verbundenen steuerlichen Erleichterungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung vieler Eigenheimbesitzer und Unternehmen, in Solarenergie zu investieren. Dank des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) profitieren Betreiber von PV-Anlagen von einer garantierten Einspeisevergütung für den ins Netz eingespeisten Strom. Derzeit liegt der Vergütungssatz bei 8,2 Cent je Kilowattstunde für Anlagen bis 10 kWp. Diese Förderung ist auf 20 Jahre garantiert und bietet eine sichere Einnahmequelle.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche regionale und bundesweite Förderprogramme, die von zinsgünstigen Krediten bis hin zu Zuschüssen reichen. Besonders hervorzuheben ist hier das Programm KfW 442 „Solarstrom für Elektroautos“, das die Kombination von PV-Anlage, Stromspeicher und Wallbox fördert. Die Förderdatenbank des Bundeswirtschaftsministeriums und die KfW-Bank bieten aktuelle Informationen zu diesen Programmen.

Steuerliche Vorteile ab 2023

Das Jahressteuergesetz 2022 hat zudem steuerliche Erleichterungen für Besitzer von Photovoltaikanlagen gebracht. Seit 2023 sind der Kauf und Betrieb von privaten Solaranlagen sowie die wesentlichen Komponenten von der Mehrwertsteuer befreit. Diese Befreiung, bekannt als Nullsteuersatz, gilt für Anlagen auf Wohngebäuden, öffentlichen oder gemeinnützigen Gebäuden bis zu einer Leistung von 30 kWp. Zudem profitieren Betreiber von der Mehrwertsteuerbefreiung auch beim Kauf von Batteriespeichern, selbst wenn diese nachträglich erworben werden.

Eine weitere signifikante Änderung betrifft die Einkommensteuer. Rückwirkend zum 1. Januar 2022 sind Einnahmen aus dem Verkauf und der Eigenverbrauch von Solarstrom von der Einkommensteuer befreit. Diese Regelung gilt unter denselben Voraussetzungen wie die Mehrwertsteuerbefreiung und zielt darauf ab, den administrativen Aufwand für Anlagenbetreiber zu minimieren und die Investition in Solarenergie noch attraktiver zu machen.

Fazit

Die Förderung und die steuerlichen Erleichterungen für Photovoltaikanlagen sind ein wichtiger Anreiz für die Umstellung auf erneuerbare Energien. Sie machen Solarenergie nicht nur zu einer umweltfreundlichen, sondern auch zu einer finanziell attraktiven Option. Mit der Einspeisevergütung, den vielfältigen Förderprogrammen und den steuerlichen Erleichterungen unterstützt der Staat aktiv den Ausbau der Solarenergie in Deutschland. Eigenheimbesitzer und Unternehmen sind gut beraten, sich über die aktuellen Fördermöglichkeiten und steuerlichen Regelungen zu informieren, um die Vorteile voll ausschöpfen zu können.