28 views 2 mins 0 comments

„Startschuss für Chint Solars Premiere in Deutschland mit der Solaranlage Schönermark Süd“

In Neues
Januar 29, 2024
white and blue solar panel system

In einem gemeinschaftlichen Vorstoß für die Energiewende haben Chint Solar, die CEE Group und DEG Sonne + Wärme den Baubeginn der Solaranlage „Schönermark Süd“ in Brandenburg eingeläutet. Dies markiert das Debüt von Chint Solar in Deutschland, einem weltweit agierenden Spezialisten für die Entwicklung, Errichtung und den Betrieb von Photovoltaikanlagen. Der erste symbolische Pfosten wurde von Erwin Jahnke, dem Bürgermeister von Stüdenitz-Schönermark, und Maike Thron, der Leiterin für Kooperationen und M&A bei Chint Solar Deutschland, gesetzt.

Im Einklang mit der CEE Group und DEG Sonne + Wärme GmbH nimmt Chint Solar im Januar 2024 ein ambitioniertes Vorhaben in Schönermark-Stüdenitz in Angriff: den Aufbau der „Solaranlage Schönermark Süd“. Mit einer Leistung von etwa 80 Megawattpeak (MWp) zielt die Anlage darauf ab, jährlich rund 30.000 Haushalte mit nachhaltiger Energie zu versorgen, und trägt somit signifikant zur Förderung der Energiewende und ökologischen Stromproduktion bei. Die CEE Group, ein Asset Manager mit Fokus auf erneuerbare Energien aus Hamburg, übernimmt die Eigentümerschaft und Betriebsführung des Solarparks.

Die Installation in Schönermark Süd verstärkt Chint Solars Engagement auf dem europäischen Markt und unterstreicht die Expansion des Unternehmens in Deutschland. Dies zeigt Chint Solars Kompetenz, fortschrittliche und umweltbewusste Energielösungen umzusetzen.

Im Planungsprozess legte das Unternehmen großen Wert auf ökologische Nachhaltigkeit. Durch umweltfreundliche Gestaltung und die Reduktion des Flächenverbrauchs minimiert die Anlage ihren Einfluss auf die lokale Natur. Es werden zudem Initiativen zur Förderung der biologischen Vielfalt und zum Schutz heimischer Tierarten ergriffen.

Maike Thron betont den Stolz über den Baubeginn der ersten deutschen Solaranlage von Chint Solar, der die Möglichkeit bietet, zur deutschen Energiewende beizutragen. Oliver Schweininger und Detlef Schreiber heben die Bedeutung des Projekts für die nachhaltige und energieeffiziente Entwicklung Deutschlands sowie für die europäische Transition zu erneuerbaren Energien hervor. Dirk Vullhorst von DEG Sonne + Wärme würdigt die Kooperation als wesentlichen Schritt zur Förderung erneuerbarer Energien und zur regionalen nachhaltigen Entwicklung.