116 views 3 mins 0 comments

Stadtwerke Halle und EVH setzen auf Solarenergie für städtische Gebäude

In Neues
Februar 08, 2024

In Halle wird die Initiative „Solar auf halleschen Dächern“ vorangetrieben, um grünen Strom und Wärme effizient zu nutzen. Die Stadtwerke Halle und ihre Tochtergesellschaft EVH haben das Ziel, bis 2026 etwa 40 städtische Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen auszustatten. Ein aktuelles Beispiel ist die Installation von Solarmodulen auf der Robert-Koch-Schwimmhalle, die einen signifikanten Beitrag zur Klimastrategie der Stadtwerke leistet. Halle strebt an, klimaneutral zu werden und setzt dabei auf die Kraft der Sonne.

Die Robert-Koch-Schwimmhalle im Süden Halles wurde mit 724 Solarmodulen bestückt, die jährlich rund 290.000 Kilowattstunden grünen Strom produzieren. Dies entspricht dem Bedarf von etwa 80 Drei-Personen-Haushalten. Der Großteil des erzeugten Stroms wird direkt von der Schwimmhalle genutzt, was etwa ein Drittel ihres Strombedarfs deckt.

Ziel: 40 städtische Gebäude bis 2026 mit Solaranlagen bestücken

Die Sonnenenergie ist ein Schlüsselelement in Halles Engagement für nachhaltige Energiegewinnung. „Wir prüfen systematisch die Eignung hunderter städtischer Dächer für Photovoltaik-Anlagen, um unsere Klimaziele zu erreichen“, erklärt Ole Baumann von der EVH GmbH. Neben der Robert-Koch-Schwimmhalle sind bereits weitere Projekte an Schulen und öffentlichen Einrichtungen geplant.

Solar-Masterplan beschleunigt die Energiewende in Halle

Die Stadtwerke Halle und EVH haben einen Solar-Masterplan entwickelt, der die schnelle Integration von Solaranlagen in das Energieversorgungsnetz vorsieht. Dieser Plan beinhaltet eine umfassende Potenzialanalyse und die Förderung von Projekten, die sowohl ökologisch als auch ökonomisch vorteilhaft sind. In Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden und über die Landesgrenzen hinaus, wie mit den Anlagen Sergen West I und II in Brandenburg, verstärken die Stadtwerke ihr Engagement für erneuerbare Energien.

Zukunftspläne: Halle mit erneuerbarem Strom versorgen

Bis 2030 will die EVH die Photovoltaik-Leistung auf 800 Megawattpeak ausbauen, um Halle komplett mit erneuerbarem Strom zu versorgen. Die Stadtwerke Halle tragen mit ihrem Engagement zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens bei und fördern aktiv den Übergang zu einer nachhaltigen Energieversorgung.

Roadmap 2045 – Wegweiser zur Klimaneutralität

Die „Roadmap 2045“ ist ein kooperatives Projekt der Energie-Initiative Halle, an dem sich zahlreiche lokale Akteure beteiligen. Ziel ist es, Halle vor dem Jahr 2045 klimaneutral zu gestalten. Diese gemeinschaftliche Anstrengung zeigt, dass der Weg zum Klimaschutz durch die Bündelung von Ressourcen und Innovationen erfolgreich beschritten werden kann.