15 views 2 mins 0 comments

Norddeich setzt auf Nachhaltigkeit: 264 neue E-Auto Ladepunkte eröffnet

In Neues
April 02, 2024

Am Gründonnerstag hat die AG Reederei Norden-Frisia in Norddeich einen bedeutenden Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität unternommen: Die Eröffnung von 264 Ladepunkten für Elektroautos, gespeist durch Solarstrom. Diese Initiative stellt nicht nur eine Erweiterung der Infrastruktur für Elektromobilität dar, sondern integriert auch erneuerbare Energien in das Versorgungsnetz. Der Strom für die Ladepunkte stammt direkt von den über den Parkplätzen installierten Photovoltaikmodulen, die 600 Einstellplätze flächendeckend abdecken.

Diese neuen Ladesäulen, die hauptsächlich von Feriengästen genutzt werden, die von Norddeich aus zu den Inseln Norderney oder Juist übersetzen, bieten eine Online-Buchungsmöglichkeit. So können Reisende sicherstellen, dass ihr Fahrzeug für die Rückreise vollständig aufgeladen ist.

Carl-Ulfert Stegmann, Vorstand der Reederei, betonte, dass diese Entwicklung Teil einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens ist. Dazu gehören weitere Photovoltaikanlagen auf allen geeigneten Gebäuden der Reederei sowie zusätzliche Ladesäulen auf anderen Parkplätzen, wie beispielsweise auf Norderney oder in Neßmersiel. Stegmann erläuterte das Ziel eines geschlossenen Systems, das Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung umfasst, um eine nachhaltige Inselversorgung zu gewährleisten.

Ab Sommer plant die Reederei zudem, einen Elektro-Katamaran für die Strecke zwischen Norddeich und Norderney einzusetzen, der als erstes rein elektrisch betriebenes deutsches Seeschiff gelten wird.

Olaf Lies, Niedersachsens Wirtschaftsminister, sieht in den neuen Ladepunkten einen Beweis dafür, wie Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz Hand in Hand gehen können, besonders in einem Bundesland wie Niedersachsen, das reich an erneuerbaren Energien ist. Er fordert eine fortgesetzte, verlässliche Politik im Verkehrssektor, insbesondere im Bereich der Elektromobilität. Auch Landrat Olaf Meinen hebt die Bedeutung der Elektromobilität für den Schutz des Weltnaturerbes Wattenmeer und den Komfort der Urlaubsgäste hervor.

Mit dieser Initiative unterstreicht die AG Reederei Norden-Frisia ihre lange Tradition als Dienstleister für die Inselversorgung und positioniert sich als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und zukunftsorientierter Mobilität. Während bundesweit bereits mehr als 100.000 Ladepunkte für E-Autos existieren, setzt Norddeich mit diesem Projekt ein klares Zeichen für den Ausbau der Infrastruktur im Einklang mit ökologischen Zielen.