12 views 2 mins 0 comments

Das Ende einer Ära: Meyer Burger schließt Werk in Freiberg

In Neues
März 28, 2024

Die Ära der Solarproduktion in Freiberg neigt sich einem traurigen Ende zu. Das Schweizer Solarunternehmen Meyer Burger hat angekündigt, sein Werk in der sächsischen Stadt zu schließen und rund 400 Mitarbeiter zu entlassen. Diese Entscheidung folgt auf eine Reihe von wirtschaftlichen Herausforderungen, darunter der aggressive Wettbewerb durch billige Importe aus China, lukrative Anreize der US-Regierung für die Produktion im eigenen Land, und ein in Europa weitgehend offener Markt, der den globalen Wettbewerbsdruck verstärkt.

Meyer Burger, bekannt für seine innovativen Solarzellen und Hochleistungs-Solarmodule, steht vor dem Dilemma, seine Produktionskosten senken zu müssen, um im harten internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Trotz ihrer technologischen Vorreiterschaft und dem Beitrag zur weltweiten Solartechnologie, stammen mehr als die Hälfte aller Solarmodule von Technologien, die ursprünglich von Meyer Burger entwickelt wurden. Die Firma hat ihre Wurzeln in der Herstellung von Maschinen für die Uhrenindustrie, bevor sie in den neunziger Jahren in die Solarbranche eintrat. Nun sieht sie sich gezwungen, ihre Produktion ins Ausland zu verlegen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten.

Der Entschluss, das Werk in Freiberg zu schließen, wurde nach erheblichen Verlusten und ohne Aussicht auf staatliche Unterstützung Deutschlands getroffen. Dies markiert einen weiteren schweren Schlag für die Solarindustrie in der Region, die bereits 2018 einen bedeutenden Verlust erlitt, als Solarworld, damals Deutschlands größter Solarmodulhersteller, Insolvenz anmeldete und 600 Arbeitsplätze verloren gingen. Die Hoffnungen, die mit der Ankunft von Meyer Burger in Freiberg verbunden waren, haben sich nun zerschlagen.

Diese Entwicklung wirft ein Schlaglicht auf die komplexen Herausforderungen der globalen Solarindustrie, die von Marktverzerrungen, internationalen Handelspolitiken und der Notwendigkeit technologischer Innovationen geprägt ist. Während Amerika seine Türen schließt und massive Anreize für die heimische Produktion bietet, bleibt Europa dem freien Handel treu, allerdings mit den damit verbundenen wirtschaftlichen Konsequenzen für seine Industrien. Meyer Burgers Entscheidung, Freiberg zu verlassen, ist somit ein symptomatisches Beispiel für die umfassenderen Spannungen und Transformationen innerhalb der globalen Energielandschaft.